Sie sind hier: Startseite » Pluspunkte BSB » Sozialwerk

Das Sozialwerk des Bayerischen Soldatenbundes

Hier finden Sie Informationen zu Ansprechpartner, Anträge/Formulare und weiteren Themen aus dem Bereich des Sozialwerks des BSB.

 

Ansprechpartner:


Manfred Wild

Stabshauptmann a.D.
Geschäftsführer des Sozialwerks e.V.
des Bayerischen Soldatenbundes
Tel.: 089-18 9999 62
manfred.wild@bsb-1874.de


Das Sozialwerk im BSB - unsere nobelste Aufgabe!

Unterstützen als Aufgabe!

Das Sozialwerk des BSB dient der vornehmsten Aufgabe unseres Bundes, der Unterstützung bedürftiger Mitglieder und deren Angehörigen.
Unser Sozialwerk leistet auf Antrag der Kameradschaften finanzielle Hilfen:

·         Zur persönlichen Unterstützung bedürftiger und in Not geratener Kameraden.

·         Zur Erhaltung und Instandsetzung von örtlichen Denkmälern für die Gefallenen.

·         Zur Erhaltung und Restaurierung von historischen alten Vereinsfahnen.

Das Sozialwerk e.V. des BSB ist diie einzige derartige Organisation in Bayern.

Es ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt. Kapitalerträge und Spenden ermöglichen, jährlich rund 5.000 € für die genannten Zwecke auszuschütten. 


Antragsformulare für Unterstützung Kameraden- /Nothilfe und Kulturgüter:

=> Antrag auf Unterstützung Kameradenhilfe bzw. Nothilfe (Word-Datei)

=> Antrag auf Unterstützung Kulturgüter wie Denkmal- oder Fahnenrestaurierung (Word-Datei)

Auf diese gelebte Kameradschaft sind wir stolz! 

 

Dabei sind wir dankbar für jede Spende, die unsere Arbeit unterstützt.


Spendenkonto Sozialwerk e.V. des BSB

HypoVereinsbank
IBAB: DE47 7002 0270 0090 1509 01


Die Gruppensterbegeldversicherung des Sozialwerks des BSB

Private Vorsorge zum günstigen Preis! Sterben ist teuer!
Die Leistung aus gesetzlichen Ansprüchen hierfür ist inzwischen entfallen. Eine Vorsorge für Familienangehörige ist deshalb ratsam.

Das Sozialwerk des BSB betreibt daher eine Gruppensterbegeldversicherung. Allen Mitgliedern und ihren Angehörigen wird der Beitritt zu besonders günstigen Konditionen angeboten.

Die persönliche Betreuung unserer Versicherten ist sichergestellt, weil das SoW selbst den Geschäftsverkehr und den Beitragseinzug durchführt. Sämtliche Anträge und Rückfragen sind deshalb an das Generalsekretariat bzw. den Geschäftsführer SoW zu richten, der sie gegenüber dem Versicherer vertritt.


Das Wichtigste in Kürze zur Sterbegeldversicherung: Verschiedene Versicherungssummen. Eintrittsalter: Bis 80 Jahre. 

Gesundheitsprüfung: Nicht erforderlich; stattdessen Sonderregelung im ersten Versicherungsjahr. 

Unfalltod-Zusatzversicherung: Ist eingeschlossen (bis 75 Jahre), führt zu doppeltem Sterbegeld. 

Monatsbeiträge sind nach Alter und Geschlecht gestaffelt. Besonderheit: Die durch die Versicherung erwirtschafteten Überschüsse werden weitergegeben. Zinsüberschussanteile werden angesammelt und zusammen mit der Versicherungsleistung den Erben ausgezahlt.

Grundüberschussanteile gehen als Zuwendung - auf freiwilliger Basis - an unser Sozialwerk e. V. zur Verwendung für dessen anerkannt mildtätige Zwecke.
Auf diesem Weg lässt sich somit Zweierlei erreichen: Ein Beitrag zur finanziellen Absicherung des eigenen Ablebens und - über die Grundüberschussanteile - die Unterstützung in Not geratener Kameraden.

 

Interesse? 

Dann wenden Sie sich an uns; die erforderlichen Unterlagen werden Ihnen umgehend zugesandt.


Haben Sie Fragen oder Anregungen? 

Kontaktieren Sie uns oder wenden Sie sich persönlich an unsere Mitarbeiter des Sozialwerkes unter folgender Adresse:

 

Anschrift:

Sozialwerk e. V. des BSB 1874 e. V.

Fürst-Wrede-Kaserne
Ingolstädter Str. 240
80939 München
Tel.: 089 18 9999 62
Fax: 089 18 9999 63
manfred.wild@bsb-1874.de